Schofmainzelfest 03

Stadtteilverein Veranstaltungen Publikationen Interessantes Suchen Aktuell

Nach oben
Schofmainzelfest 09
Schofmainzelfest 08
Schofmainzelfest 07
Schofmainzelfest 06
Schofmainzelfest 05
Schofmainzelfest 04
Schofmainzelfest 03

  

3. Oberlin- und Schofmainzelfest 2003

In diesem Jahr zum dritten Mal fand am letzten Samstag im November das Oberlin- und Schofmainzelfest in der Tiefburg statt.

Hauptattraktion des Festes ist das Schofmainzel-Putzen. Gewinner ist, wer 200 g Feldsalat am schnellsten putzt und dabei am wenigsten Gebütz (Abfall) übrig hat. 

 

Hier die strahlende Gewinnerin, Frau Müller (rechts), beim Putzen. Sie hatte mit 10 g das wenigste Gebütz und war am schnellsten fertig. 

Frau Schröder-Gerken hatte mit 20 g das meiste Gebütz übrig. Zuerst dachte Martin Hornig, das läge daran, dass sie in Bremerhaven geboren sei. Aber dann stellte sich heraus, dass sie den Feldsalat nach Hausfrauenart besonders sauber geputzt hatte ! 

Gärtnermeister Schlicksupp trägt ein Gedicht über den Oberlin in Hendsemer Mundart vor.

Verköstigung durch die bewährte Küchenmannschaft

Antiquarische Raritäten gab es auf einem Büchertisch von Eugen Holl, dem Tiefburgarchivar.

 

Beim Jubiläums-Sommertagszug 2003 fand ein Ballonweitflugwettbewerb statt. Auf dem Oberlin- und Schofmainzelfest fand jetzt die Prämierung der am weitesten geflogenen Ballons statt. Insgesamt kamen 264 Postkarten zurück ! 

Hier die 10 Kinder, deren Ballons am weitesten flogen, und zwar bis Leinfelden (100 km), Gomadingen (100 km), Leonberg, Stuttgart (112 km), Reutlingen (125 km), Münsingen (140 km), Wald (200 km), Bad Wurzach (205 km) und Schemmerhofen (212 km) ! 

Kevin Elfners Ballon flog am weitesten, 212 km bis Schemmerhofen 

Und hier kann man sehen, wie die Ballons im Sommer abflogen

Das zusammen mit der Heidelberger Rundschau durchgeführte Bilderrätsel über Handschuhsheim erbrachte insgesamt 240 richtige Einsendungen ! 10 wurden mit Preisen bedacht, vom Handschuhsheimer Wein bis zum Krimsekt. Hier Frau Oestreicher beim Ziehen der Gewinner. 

Und hier die Fotos vom Oberlin- und Schofmainzelfest 2004

Seitenanfang