Hendsemer Art 2002

Stadtteilverein Veranstaltungen Publikationen Interessantes Suchen Aktuell

Nach oben
27.Hendsemer Art
26.HendsemerArt
25. Hendsemer Art
24.Hendsemer Art
23.Hendsemer Art
22. Hensemer Ar
21. HendsemerArt
20.HendsemerArt
19.Hendsemer Art
18.Hendsemer Art
17. Hendsemer Art
16. Hendsemer Art
15. Hendsemer Art
HendsemerArt 2004
Programm 14. Art
13te Hendsmer Art
Programm Art 2003
Hendsemer Art 2002

12. HENDSEMER ART

Handschuhsheimer Künstlerinnen und Künstler stellen in der Tiefburg aus 

 

Unter dem Titel 1. „Hendsemer Art" organisierte der Stadtteilverein Handschuhsheim e.V. am 6. und 7. Juli 1991 im Carl-Rottmann-Saal als Versuch eine erste Kunstausstellung mit Handschuhsheimer Künstlerinnen und Künstlern. Die große Resonanz seitens der Bevölkerung mit dem Wunsch die Dauer der Ausstellung zu verlängern, die steigende Teilnehmerzahl sowie der begrenzte Platz im Carl-Rottmann-Saal veranlassten den Stadtteilverein, die Ausstellung ab 1992 in die Tiefburg zu verlegen und auf eine Woche mit zwei Wochenenden auszudehnen.    

Auf der nunmehr 12. „Hendsemer Art" vom 24.8. bis 1.9.02 stellen folgende 25 Handschuhsheimer Künstlerinnen und Künstler sowie ein Künstler aus unserem Partnerstadtteil Kiewskij-Rayon ihre Werke wieder im Burghof aus:

Christine Mercier, Vera Holz, Insa Lhullier, Anya Sander, Walter Dorn, Hans Neureither, Hedwig Rimmler, Gabi Wernz, Helmut Marin, Margarete Niebel, David Anthony, Gero Suchy, Marina Napruschkina, Mechthild Henkels, Ludwig Haßlinger, Elisabeth Stützle, Eva Seltmann-Reinig, Horst Kunisch, Annette Malek-Becker, Nathalia Berschin, Sabine Ditter, Gesine Saggau, Ute Schmid, Magret Mirza-Kloe, Helmut Heckmann

Nachfolgend einige Impressionen von der Eröffnung am Samstag, 24. August 2002.


Hendsemer Mundart und Musik
mit Mundartgedichten von Friedel Wernz und Ludwig Hasslinger und Musik von Helmut Heckmann am Donnerstag, 29.8.2002:

 

Hendsemer Art
24.08.  bis  01.09.2002 

Öffnungszeiten:

Mo - Fr  jeweils  18 - 21 Uhr

Sa + So  jeweils  11 - 19 Uhr  

Der Eintritt ist frei. Es sind alle herzlichst eingeladen, die sich für Kunst und Kuriosa interessieren !  

 

Seitenanfang