Füllhaltermuseum

Stadtteilverein Veranstaltungen Publikationen Interessantes Suchen Aktuell

Nach oben
Vorstand
Satzung
Geschäftsstelle
Mitgliedsvereine
Die Tiefburg
Tiefburgarchiv
Füllhaltermuseum
Facebook
Kontakt
Mitglied werden

Füllhaltermuseum Handschuhsheim

Am 24.11.2016 wurde das neue Füllhaltermuseum eingeweiht.

Musikalisch wurde die Eröffnung durch die exzellente Chansonsängerin Annemarie Frank umrahmt, die gekonnt Lieder von Otto Reutter aus den 20er Jahren, der Zeit des Höhepunkts der Füllhalterproduktion vortrug.

Wie Gerhard Genthner, der 1. Vorsitzende des Stadtteilvereins Handschuhsheim e.V., bei der Eröffnung mitteilte, dauerte es zwischen der Idee und der Fertigstellung nur "ein Heidel". Die Idee wurde Herrn Oberbürgermeister Prof. Dr. Würzner vor 5 Jahren bei einem Stadtteilrundgang vorgetragen. Und heute sei alles fertig, was für Heidelberger Verhältnisse sehr schnell ist. Er erinnerte daran, dass ursprünglich Martin Hornig die Idee hatte, die Räume für ein Füllermuseum zu nutzen, als er die Ausstellungen von Thomas Neureither sah.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner dankte allen Beteiligten, die zum Gelingen mitgeholfen haben und erinnerte an das Engagement der Stadtteilvereines, der Spender und besonders von Thomas Neureither, die treibende Kraft des Museums. Insgesamt stellte die Stadt 248 000 Euro zur Verfügung, die Spender steuerten 38 000 für die Inneneinrichtung bei.

Herzlich begrüsst wurde Jürgen Odszuck, der neue Erste Bürgermeister der Stadt Heidelberg, bei seinem ersten Besuch in Handschuhsheim. Er erläuterte die Maßnahmen zur Sanierung der ehemaligen Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr und fand sie als Architekt sehr gelungen.  Er fügte augenzwinkernd an, dass er dieses Lob ohne weiteres aussprechen dürfe, da die Arbeiten vor seiner Amtszeit durchgeführt wurden.

Der Initiator Thomas Neureither erläuterte, wie es zu dem Museum kam. Vor 100 Jahren beherbergte Handschuhsheim die größte Füllfederhalterproduktion des Kontinents ! Das Museum beherbergt eine Dauerausstellung und wird zusätzlich jeweils wechselnde Ausstellungen zu Spezialthemen zeigen.

Wo: Füllhaltermuseum im Alten Rathaus (Eingang von der Mittleren Kirchgasse)

Wann: jeden 2. und 4. Sonntag im Monat von 15 bis 17 Uhr
oder nach Vereinbarung mit der Geschäftstelle des Stadtteilvereins (Tel. 06221-409 584  Dienstag und Freitag von 16:30 - 18:30).

Außerdem ist es die nächsten 3 Tage nach der Einweihung am 25. - 27.11.2016 von 11-16 Uhr geöffnet.

Seitenanfang              Bericht des SWR