Handschuhsheimer Adelswappen
Rahmenplan

Stadtteilverein Veranstaltungen Jahrbuch Interessantes Inhalt Aktuell

Nach oben
Gestaltungsatzung
Rahmenplan
Nahversorgung in Handschuhsheim

  

Teil 2 des Stadtteilrahmenplans Handschuhsheim verabschiedet

Nach Bürgerbeteiligung mit zwei Workshops und einstimmiger Empfehlung des Bezirksbeirats wurde Teil 2 des Stadtteilrahmenplans Handschuhsheim, "Entwicklungskonzept und Maßnahmenvorschläge" jetzt vom Gemeinderat einstimmig verabschiedet.

Der vom Amt für Stadtentwicklung und Statistik ertellte 110 Seiten umfassende Stadtteilrahmenplan enthält u.a. Vorschläge für eine sozial, städtebaulich, wirtschaftlich und ökologisch zukunftsfähige Entwicklung. Für Handschuhsheim besonders wichtig sind die Bewahrung der Eigenständigkeit und der Attraktivität als Wohnstandort, die Sicherung der Infrastruktur und die Erhaltung der Naherholungsbereiche.

Durch die vom Gemeinderat am 2. Oktober beschlossene Verschiebung der Stadtteilgrenze vom Klausenpfad auf die Straße Im Neuenheimer Feld wächst Handschuhsheim um das 40,5 ha große Gebiet "Klausenpfad-Süd" mit ca. 1.300 wissenschaftsorientierten Arbeitsplätzen und rund 1.900 Einwohnern. Handschuhsheim ist damit bevölkerungsreichster Stadtteil Heidelbergs.

Handschuhsheim hat sich nach der Eingemeindung eine hohe Eigenständigkeit bewahrt. Im Ortskern sowie entlang der Handschuhsheimer und Dossenheimer Landstraße ist noch die kleinteilige, dörflich geprägte Nutzungsmischung vorhanden, die erhalten und weiterentwickelt werden soll. Dieses Ziel verfolgen die für diesen Bereich beschlossene Erhaltungs- und Gestaltungssatzung.

Das Handschuhsheimer Feld ist Obst- und Gemüseanbauzentrum. Einigkeit besteht, dass seine Erhaltung als Gartenbaufläche und Naherholungsraum besonders wichtig ist. Jede weitere Bebauung soll unterbleiben, es soll auch nicht von Straßen durchschnitten werden.

Mit der Sanierung der Straßenbahngleise zwischen Mönchhofplatz und Hans-Thoma-Platz und der damit verbundenen Neugestaltung des Straßenraums soll im Frühjahr 2004 begonnen werden. Damit wird auch endlich eine sichere Fahrradverbindung in die Stadt realisiert.

Interessierte können den Stadtteilrahmenplan beim Amt für Stadtentwicklung und Statistik, Rathaus, Zimmer 314, Telefon 58-2150, Fax 58-4812, E-Mail stadtentwicklung@heidelberg.de oder beim Bürgeramt Handschuhsheim beziehen. Im Jahrbuch 2004 des Stadtteilvereins wird es einen ausführlichen Artikel darüber geben.

Seitenanfang